Deutschlandpokal Senioren 60
Geschrieben von: Arnd Heymann  |  Samstag, den 15. Oktober 2016 um 18:14 Uhr

DPok-Team der SeniorinnenAn diesem Wochenende fand in Seligenstadt (Hessen) der diesjährige Deutschlandpokal Senioren 60 statt. Der TTTV ging mit je einer Damen- und Herrenmannschaft an den Start.

Die Teams im Einzelnen:

- Petra Drechsler (TTZ Sponeta Erfurt)
- Barbara Wenig (TSV Leimbach)
- Gabi Sachse (TTV Stadtlengsfeld)
- Jutta Große (TTZ Sponeta Erfurt)

- Wolfgang Rauscher (TSV 1880 Rüdersdorf)
- Gustav Große (TTZ Sponeta Erfurt)
- Heinz Teichmann (SV Lokomotive Altenburg)
- Jürgen Tröder (TTC Gotha 04)

Während bei den Seniorinnen elf Mannschaften aus den Landesverbänden teilnahmen, warne es bei den Herren 15. Die Herren hatten bei der Auslosung Pech. Zum einen landeten sie nur in einer Dreiergruppe und dafür aber gleich mit zwei sehr starken Teams aus der Pfalz und Baden-Württemberg. So stand am Ende des ersten Tages dann auch zwei klare Niederlagen und nur der dritte Gruppenplatz. Sowohl gegen die Pfälzer als auch Ba-Wü verlor man jeweils 0:4, wobei das Ergebnis klarer war als der Spielverlauf. Insbesondere gegen die Pfalz verlor man jeweils zwei Fünfsatzspiele in der Verlängerung.

Auch die Damen hatten eine starke Gruppe erwischt. Im ersten Spiel gegen Mecklenburg-Vorpommern war durchaus ein Sieg möglich. Doch zwei Punkte von Petra Drechsler reichten am Ende nicht. Danach gab es die erwarteten Niederlagen gegen den WTTV und Hessen jeweils 0:4. Umso spannender verlief das letzte Gruppenspiel gegen Sachsen-Anhalt. Petra Drechsler gewann erwartungsgemäß ihr Einzel gegen Kleber. Gabi Sachses großer Kampf wurde am Ende nicht belohnt. Im fünften Satz kämpfte sich die mehrfache Landesmeisterin von 4:10 auf 9:10 heran, ehe sie sich dann 9:11 geschlagen geben musste. Barbara Wenig verlor mit 1:3. Im Doppel hatten Drechsler/Sachse gegen die starke Gästepaarung keine Chance. Im zweiten Einzel der beiden Spitzenspielerinnen Drechsler gegen Gebauer konnte die Thüringerin gut mithalten, aber zum Satzende ließ ihre Trefferquote bei den Angriffsschlägen nach, so dass Gebauer 3:1 gewinnen konnte und auch das vierte Gruppenspiel mit einer Niederlage 1:4 endete.

Weiterlesen...
 
Festlegungen Sportausschuss 16.09.2016
Geschrieben von: René Wolf  |  Donnerstag, den 29. September 2016 um 07:08 Uhr

Der Sportausschuss bittet folgende Festlegungen zur Kenntnis zu nehmen:

 
Mitteldeutsche Ranglistenturniere der Schülerinnen und Schüler B
Geschrieben von: Anja Pohl  |  Mittwoch, den 28. September 2016 um 13:11 Uhr

Katharina Bondarenko-GetzNachdem am Samstag die letzten Ballwechsel des 7. Mitteldeutschen Ranglistenturniers der B-Schüler/innen im sächsischen Döbeln gespielt waren, stand es fest: Katharina Bondarenko-Getz gelang in ihrem letzten Spieljahr in dieser Altersklasse zum dritten Mal in Folge der Turniersieg bei den B-Schülerinnen. Und dies mit einer tadellosen Vorstellung, gelang es doch keiner ihrer Gegnerinnen ihr einen Satz während des gesamten Turnieres abzunehmen. Mit diesem Ergebnis hatte die 12-Jährige, die seit August am Erfurter Sportgymnasium lernt und trainiert, als Ranglistensiegerin des Vorjahres geliebäugelt, die Vorbereitungen auf dieses Turnier gestalteten sich jedoch schwierig. „Ich konnte in den letzten Wochen nicht so viel trainieren und musste am Wochenende auch mein Spiel deshalb etwas umstellen. Anstatt meines festen, schnellen Spieles habe ich versucht mehr Spin in meine Bälle zu bekommen“, resümierte Katharina, die diese Saison ihr Debut in der Oberliga für das TTZ Sponeta Erfurt geben wird. Betreut von Doreen Beckert gelang diese Umstellung sehr gut, womit sich Katharina einen der zwei Startplätze für das DTTB Top 48-Turnier der A-Schülerinnen Mitte Oktober sowie die direkte Qualifikation für die Mitteldeutschen Meisterschaften der A-Schülerinnen im Januar erspielte.

Für Katharinas Klassenkameradin Lilian Nicodemus gestaltete sich das Turnier etwas schwieriger: Obwohl sie taktisch und spielerisch insgesamt eine gute Leistung zeigte, haderte sie  vor allem in längeren Ballwechseln oft mit ihrem Vorhandspiel. Mit sechs Siegen und drei Niederlagen belegte die für den Post SV Mühlhausen aufschlagende Nicodemus einen guten vierten Platz. „Eigentlich wollte ich schon unter die besten Drei kommen“, verriet sie nach dem Turnier, hätte sie doch damit einen persönlichen Startplatz für die Mitteldeutschen Meisterschaften der A-Schülerinnen sicher gehabt.

Mit Lilly Dangrieß (OTG 1902 Gera) bei ihrem ersten überregionalen Auftritt und der jüngsten Teilnehmerin des Turniers Emilia Müller (TTC HS Schwarza), kamen die weiteren Thüringer Starterinnen im Gesamtklassement auf die Plätze neun und zehn.

Bei den B-Schülern erspielte Jannis Samuel Junge vom SV Schott Jena das beste Ergebnis für den TTTV. Jannis konnte fünf seiner neun Spiele gewinnen, was ihm in der Endabrechnung den fünften Platz einbrachte. Für Sportgymnasiast Vincent Kazuch (TTZ Sponeta Erfurt), der nächstes Jahr noch einmal um die Podestplätze mitspielen kann, reichte es zu Rang neun, hinter ihm landete Ian Bilek (VfB Schleiz) auf Rang zehn.

Verbandstrainer Frank Schulz schätzte diese Ergebnisse als solide ein: „Auf Katharinas Sieg hatten wir gehofft, Lilian hat ein gutes, jedoch kein herausragendes Turnier gespielt. Im männlichen Bereich sind wir allerdings noch zu weit von unserer Konkurrenz aus Sachsen, die sich die ersten drei Plätze sichern konnten, entfernt. Nichtsdestotrotz hatten wir eine gute Stimmung im Team und sind vor allem professionell aufgetreten, auch wenn einige Spieler noch Lehrgeld zahlen mussten.“

Ein großer Dank geht an das Trainerteam, das am Samstag für eine optimale Betreuung sorgte. Außerdem wünschen wir Katharina für das Bundesranglistenturnier Top 48 am 15. und 16. Oktober in Ochtrup viel Erfolg!

 
Nachtrag Landesendrangliste Damen/Herren
Geschrieben von: Anja Pohl  |  Montag, den 26. September 2016 um 10:47 Uhr

Sophie SchädlichAm 17. und 18. September 2016 fanden in der Turnhalle am Schönrasen in Waltershausen die Landesendranglisten der Erwachsenen statt. An bekannter Austragungsstätte gab es diesmal einen neuen Austragungsmodus: Am Samstag wurden in jeweils vier Sechsergruppen die Teilnehmer für das am Sonntag stattfindende TOP 8-Turnier ermittelt. Die Gruppenersten des Samstages durften schon nach ihren Gruppenspielen mit der TOP-8-Qualifikation die Sachen packen, die Gruppenzweiten und –dritten mussten sich in einer zusätzlichen Zwischenrunde den Startplatz für Sonntag erkämpfen.

Leonard SüßBei den Damen ging die Drittligaspielerin Sophie Schädlich (SV SCHOTT Jena) als Favoritin in den Wettkampf und enttäuschte nicht. Mit einer Wochenendbilanz von 10:0 Spielen und nur vier verlorenen Sätzen konnte sie ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen und dominierte das Damenfeld. Damit sicherte sie sich auch den Startplatz für das Bundesranglistenfinale der Damen Ende Oktober in Hagen (TTVN). Hinter Schädlich waren die weiteren Plätze deutlich härter umkämpft. Mit zwei verlorenen Spielen sicherte sich Anja Pohl (TTC HS Schwarza) in der Endabrechnung den zweiten Platz vor der Sportgymnasiastin und Nachwuchsspielerin Josefine Heuring, die dieses Jahr erstmals in der Oberliga für das TTZ Sponeta Erfurt aufschlagen wird. Durch das bessere Satzverhältnis konnte sie sich gegen ihre Mannschaftskolleginnen Patricia Jarsetz und Sarah Uecker durchsetzen. Einen etwas bitteren Beigeschmack hinterließ lediglich das Absagen zahlreicher Damen im Vorfeld der Wettkämpfe, sodass hier die Teilnehmerzahl von 24 nicht erreicht werden konnte.

Im Starterfeld der Herren ging es deutlich knapper zu als bei den Damen, auch war im Vorfeld kein klarer Favorit auszumachen. Mit Leonard Süß setzte sich am Ende auch im Herrenfeld ein Spieler des SV SCHOTT Jenas durch, jedoch ging er nicht mit einer weißen Weste durch das Turnier. Gleich im ersten Spiel musste er sich dem Einzellandesmeister der vergangenen Saison, Phillip Schädlich (ebenfalls SV SCHOTT Jena) mit 2:4 geschlagen geben, behielt im weiteren Turnierverlauf gegen das restliche Teilnehmerfeld aber immer die Oberhand und sicherte sich so den Startplatz für das Bundesendranglistenturnier der Herren. Schädlich hatte mehr Probleme, musste sich mit einer 1:4-Niederlage gegen den späteren Fünftplatzierten Marius Marth (SV Aufbau Altenburg) begnügen und auch nach einem hart umkämpften Siebensatzspiel dem Sportgymnasiasten und Drittligaspieler Andreas Wenzel (POST SV Mühlhausen) in der letzten Partie des Tages zum Sieg gratulieren. Mit dem besseren Satzverhältnis landete Schädlich vor Wenzel in der Endabrechnung auf dem Silberrang.

Für den Start beim Bundesendranglistenturnier in Hagen wünschen wir Sophie Schädlich und Leonard Süß viel Glück und Erfolg!

 
Ergebnisse Landesranglistenturnier Damen/Herren 2016

Waltershausen. Am Wochenende starteten annähernd 50 Damen und Herren beim Thüringer Ranglistenturnier der Damen und Herren. Am ersten Tag wurden in jeweils vier Vorrundengruppen und einer nachfolgenden Zwischenrunde die Aktiven ermittelt, die am Sonntag in der Finalrunde im Modus „Jeder gegen Jeden" die neue Rangfolge ausspielten. Mit Sophie Schädlich und Leonard Süß setzten sich in beiden Konkurrenzen die favorisierten Spieler aus den Jenaer Bundesligateams durch.

Weiterlesen...
 
myTischennis.de - aktuelle Q-TTR-Werte und mehr
Geschrieben von: René Wolf  |  Montag, den 05. September 2016 um 15:26 Uhr

mytischtennis.de

 

myTischtennis.de ist das größte Tischtennis-Portal mit personalisiertem Zugang in Deutschland. Hier können die Benutzer zahlreiche exklusive und individuelle Informationen über sich selbst und ihre Gegner sammeln.

Bei myTischtennis können alle Spieler ihren eigenen Q-TTR-Wert sowie die aktuellen Q-TTR-Werte aller anderen Spieler einsehen. Die Anmeldung ist für jeden kostenlos!

Weiterlesen...
 
TTTV beim Thüringer Sportabzeichentag 2016
Geschrieben von: Breitensport  |  Sonntag, den 04. September 2016 um 10:04 Uhr

Nachdem der Landessportbund Thüringen (LSB Thüringen) im vergangenen Jahr den Thüringer Sportabzeichentag anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums an einem ungewöhnlichen Ort auf dem Flughafen Erfurt-Weimar veranstaltet hatte, kehrte die Veranstaltung nun wieder ins Stadion zurück – in die neue Arena Erfurt.

Der Thüringer Sportabzeichentag am 3. September (10 bis 17 Uhr) war die erste Breitensport-Veranstaltung, die in der neuen Arena gestern stattfand. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das kostenlose Ablegen des Deutschen Sportabzeichens im Innenraum der Arena. Der Thüringer Tischtennis-Verband e.V. (TTTV) beteiligte sich mit einem eigenen Stand und dem eigenen DTTB Tischtennis-Sportabzeichen an dieser gut besuchten Veranstaltung an einem wunderschönen sonnigen Samstag.

Die aktuell beste Thüringer Nachwuchsspielerin Margarita Tischenko (SV SCHOTT Jena), die TTTV Übungsleiterin im Bezirksverband Südthüringen Marija Jadresko sowie TTTV Verbandstrainer Frank Schulz organisierten und führten unter tatkräftiger Mithilfe der Geschäftsstelle die einzelnen Übungen mit den Teilnehmer und Teilnehmerinnen durch. Fünf Prüfungen mussten bewältigt werden, um das Tischtennis-Sportabzeichen erwerben zu können. Die einzelnen Aufgaben können --> HIER... <-- eingesehen werden.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 49

Aktuelle Infos


LM Damen/Herren

 Ausschreibung
Zeitplan
Teilnehmerliste

Ergebnisse

 

Liebherr Tischtennis WM 2017

 

Liebherr Tischtennis WM 2017 in Düsseldorf

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

Förderer des TTTV

Impressum

TTTV e.V.
Wirbacher Straße 10
07422 Bad Blankenburg

Öffnungszeiten:
Dienstag + Donnerstag:
09.00-12.00 Uhr + 15.00-17.00 Uhr

Tel.: 036741 - 589060
Fax: 036741 - 589061
E-Mail: kontakt@tttv.info
Präsident: Uwe Schlütter

© Thüringer Tischtennis-Verband e.V.